Trilok Gurtu Quartett
Trilok Gurtu Quartett
Seine gesamte glanzvolle Karriere als Drummer und Pionier der Weltmusik hindurch stand Trilok Gurtu immer am Berührungspunkt von klassisch indischer Musik, westlichem Jazz und Funk sowie afrikanischer und brasilianischer Musik. Es war über fünf Jahrzehnte lang sein Modus Operandi Musik zu machen, die sich nicht einfach einordnen lässt. Der in eine Brahmanen-Familie aus Bombay (heute Mumbai) hineingeborene Künstler ist der Sohn der in der klassischen indischen Musikszene legendären Vokalistin Shobha Gurtu. Ermutigt von seiner Mutter begann er im Alter von sechs Jahren Tablas zu spielen. 1976 siedelte er nach Europa über, von da ab folgten Kooperationen mit dem Trompeter Don Cherry, dem Saxophonisten Charlie Mariano, dem Keyboarder Rainer Bruninghaus und dem Bassisten Barre Phillips. In den 1980er Jahren stachen vor allem seine Arbeiten mit der wegweisenden Jazz- und Weltmusikgruppe Oregon und mit der Gitarrengröße John McLaughlin hervor. „Usfret“, Gurtus erstes Album als Leader, wurde 1988 veröffentlicht. In den letzten 35 Jahren folgten diesem Werk noch 20 weitere Tonträger und Auftritte mit internationalen Größen wie Sting.
2 days ago
Theaterplatz Aschaffenburg
Oberstadt, Stadtmitte, Aschaffenburg, Bayern, 63739, Deutschland
Add to calendar
Download flyer
0 1